Donnerstag, 7. Juli 2016

Zorn und Morgenröte



Allgemeines:

Titel: Zorn und Morgenröte
Autorin: Renée Ahdieh
Verlag: Bastei Lübbe (one) (2016)
Genre: Fantasy
ISBN: 78-3846600207
Originaltitel: The Wrath and the Dawn
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis: 16,99€ (gebunden) 



Inhalt: 

Sie erzählt um ihr Leben...

Das ganze Volk von Chorasan lebt in Angst und Schrecken, seit der junge Herrscher Chalid begonnen hat, jeden Tag ein anderes Mädchen zu heiraten, nur um sie am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang hinrichten zu lassen. 
Shahrzad hat auf diese Weise ihre beste Freundin Shiva an den Kalifen verloren. Nun will sie nur noch eins: ihre Freundin rächen. Sie meldet sich freiwillig als Braut und hat doch nur ein Ziel: überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat.
Im Angesicht der Morgenröte beginnt Shahrzad, Chalid eine Geschichte zu erzählen. Und tatsächlich: sie bekommt einen Tag aufschub.
Doch mit den Geschichten und den Nächten, die vergehen, muss Shahrzad erkennen, dass der junge Kalif nicht der Tyrann ist, für den ihn alle halten. Und dass in seinem prächtigen Palast Geheimnisse verborgen liegen, die noch schrecklicher sind als seine Taten.


Meine Meinung:

Erstmal WOW! Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr mich dieses Buch begeistert hat.
Aber von Anfang an. Als ich das Buch zum ersten mal gesehen habe, ist mir natürlich sofort das wunderschöne Cover ins Auge gesprungen. Und als der Inhalt dann noch gut klang...
Man lernt anfangs eine sehr, wie der Titel schon beschreibt, zornige und ehrgeizige Protagonistin Shahrzad kennen. In ihrer Wut darüber, was Chalid ihrer besten Freundin angetan hat, meldet sie sich freiwillig als nächstes Mädchen. Doch je mehr Tage sie Aufschub bekommt, desto mehr erkennt sie wie Chalid wirklich ist und versucht mit allen Mitteln zu verstehen, warum er diese grausamen Dinge tut.

Besonders gut gefallen hat mir an diesem Buch, dass die Hauptperson überhaupt nicht unsympathisch wirkt, obwohl sie sehr selbstbewusst und schlagfertig ist. Letzteres hat mir, ganz im Gegenteil, sehr gut gefallen. Durch ihre gewitzte und clevere Art und ihrer, sehr zu bewundernden, Entschlossenheit, hat Shahrzad mein Herz im Sturm erobert. Auch der sehr ernste und mysteriöse Chalid, den man am Anfang alles andere als gern hat, stellt sich als viel mehr, als nur der brutale Tyrann heraus.
Die Geschichte ist superspannend erzählt und ihre vielen Twists und ihre unbestreitbare Originalität, machen "Zorn und Morgenröte" zu einem der besten Bücher, das ich seit langem gelesen habe.
Und auch der Cliffhanger am Ende lässt uns auf einen weiteren, hoffentlich genauso guten, Teil hoffen.


Fazit: 

Dieses Buch ist einfach Gänsehaut pur. Eine klare Leseempfehlung an alle Leseratten da draußen. 
Lest es!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen