Donnerstag, 30. Juni 2016

Night School - Du darfst keinem trauen




 
Allgemeines:

Titel: Night School - Du darfst keinem trauen
Autorin: C. J. Daugherty
Verlag: Oetinger (2012)
Genre: Mystery
ISBN: 978-3789133268
Seitenzahl: 464 Seiten
Preis: 17,95€ (gebundene Ausgabe)
Weitere Bände: Night School - Der den Zweifel sät
                                                                  - Denn Wahrheit musst du suchen
                                                      - Um der Hoffnung willen
                                                                - Und Gewissheit wirst du haben



Inhalt:

Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen?


Meine Meinung:

Wow! Also ich muss sagen, dass ich dieses Buch und alle Nachfolgebände wirklich gelungen finde!
Man lernt einen, anfangs sehr rebellischen, Teenagern kennen, der sich selbst immer wieder in schwierige Situationen bringt und auch der Polizei nicht gänzlich unbekannt ist. Allie, eigentlich Allison, hat nach dem spurlosen Verschwinden ihres Bruders jeglichen halt verloren. Auch das Verhältnis zu ihren Eltern hat sich enorm verschlechtert. Als sie von denen in ein mysteriöses Eliteinternat gesteckt wird, wo jeder ein Geheimnis zu haben scheint und wo zwei grundverschiedene Jungs um ihre Zuneigung kämpfen, wird ihr schon sehr bald klar, dass es dort nicht mit rechten Dingen zugeht.

Das Buch ist sehr spannend erzählt und hat mich direkt von Anfang an gepackt. Die Mischung aus Mystery und Liebesgeschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen und mich immer wieder überrascht, sodass ich es nach diesem Band kaum erwarten konnte, den nächsten in den Händen zu halten.
Ein sehr Spannender Plot, überraschende Twists und viele Rätsel machen "Night School - Du darfst keinem trauen" zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher.


Fazit:

Für alle die Mystery und Liebesgeschichten mögen, ein absolutes Muss!

https://4.bp.blogspot.com/-YoYmLmAD0ig/VzXvrB4XpMI/AAAAAAAAARc/ZJ4PKrtefdcj3aLZUG6HiDxxqhE0TqxOQCKgB/s1600/1%2B-%2BKopie%2B%252810%2529.jpg

Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung ist bald da!



Ab dem 15. August ist Jennifer L. Armentrout's Roman 
"Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung", welcher der 3. Teil ihrer Reihe "Dark Elements" ist, endlich auch in Deutschland erhältlich.


Inhalt:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51ahIz0beGL._SX303_BO1,204,203,200_.jpgWer die Wahl hat, hat die Qual – Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, vom Herzen ganz zu schweigen. Die dunkle Seite der Macht lockt in Gestalt des sexy Dämonen-Prinzen Roth, der die Abgründe ihrer Seele besser kennt als jeder andere. Aber da ist auch noch der attraktive Wächter Zayne, ihre plötzlich gar nicht mehr so unerreichbare Jugendliebe. Während sie noch mit ihren verwirrenden Sehnsüchten ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …

"Dark Elements" ist eine meiner absoluten Lieblingsreihen, weshalb ich mich, wie eine Wahnsinnige, auf diesen neuen Teil freue! 

Link: Hier klicken!




( Bildquelle: Hier! )

Dienstag, 28. Juni 2016

Lauren, vermisst



Allgemeines:

Titel: Lauren, vermisst
Autorin: Sophie McKenzie
Verlag: Bastei Lübbe (Boje) (2013)
Genre: Jugendroman
ISBN: 978-3414823434
Originaltitel: Girl, Missing
Seitenzahl: 288 Seiten
Preis: 12,99€ (gebundene Ausgabe)
9,99€ (Kindle-Edition)


Inhalt:

"Wer bin ich? Als ich jünger war, fiel mir die Antwort leicht. Ich schrieb einfach so offensichtliche Sachen wie: Ich bin Lauren Matthews. Ich habe braune Haare und blaue Augen. Doch jetzt sollten wir darüber schreiben, wer wir innen drin sind."

Lauren ist vierzehn - und sie ist adoptiert. Sie möchte endlich mehr über ihre Herkunft erfahren, das Problem ist nur, dass ihre Eltern ihr nichts darüber erzählen, ihre Mutter weigert sich auch nur irgendetwas preiszugeben. Also beginnt Lauren heimlich im Internet zu recherchieren. Doch dann stößt sie auf den Bericht über ein kleines Mädchen, das zwei Monate, bevor Lauren in London adoptiert wurde, als vermisst gemeldet wurde. Die Ähnlichkeit zwischen dem Mädchen und denen in Laurens eigenem Fotoalbum ist verblüffend. In Lauren wächst ein schrecklicher Verdacht: Kann es sein, dass sie als kleines Mädchen entführt wurde? Von einem Moment auf den anderen fühlt sich Laurens ganzes Leben an wie eine Lüge. Sie möchte mehr über ihre biologische Familie wissen - und sie muss herausfinden, ob ihre Adoptiveltern in die Entführung verstrickt waren. Zusammen mit ihrem besten Freund Jam macht Lauren sich auf die Suche. Doch je näher sie der Wahrheit kommen, desto mehr geraten sie in Gefahr ...


Bewertung:
Ich habe das Buch im Vorfeld nicht gekannt und irgendwann einmal geschenkt bekommen. Da es mir jedoch schon empfohlen wurde und die Kurzbeschreibung ebenfalls nicht schlecht klang, habe ich mich dann doch entschlossen, dem Buch eine Chance zu geben. Obwohl ich die Thematik von Anfang an mochte, waren meine Erwartungen dennoch nicht allzu hoch, von daher konnte ich nur positiv überrascht werden - und das wurde ich auch.

Das Cover ist schlicht, fast schon steril, aber dennoch ein Hingucker, da die Thematik gut zur Geltung kommt. Die einzelnen bunten Schnipsel die den Titel bilden sind die einzigen Farbkleckse und durch das Verschnippelte wird schon mal die Zerrissenheit und Suche nach dem Charakter ausgedrückt die im Buch im Vordergrund steht. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen und hat mich spontan angesprochen.
Sophie McKenzie beschreibt die Geschichte sehr eindringlich und behandelt die Themen Entführung und Adoption sensibel. Die Dialoge sind gelungen, die Figuren werden ausführlich beschrieben und die jeweiligen Familiensituationen werden so beschrieben, dass keine Fragen übrig bleiben. Die Suche nach ihrer wahren Familie und die Suche nach Antworten, was ihre Adoptiveltern getan haben, wird spannend erzählt, weist aber auch oft minimale Logikfehler auf. Es geht einfach zu schnell, wenn es darum, die nötigen Antworten und Adressen zu finden. Wenn man bedenkt, wie viele Jahre andere Menschen nach ihrer wahren Identität und Familie suchen müssen, ist dies hier schon fast der reinste Kinderkram. Auch die Aktionen die Jam und Lauren zum teil durchziehen finde ich für ihr Alter leicht konstruiert und unwahrscheinlich.

Dennoch haben mir die Figuren dabei mehr als gut gefallen. Jede Figur ist recht speziell, viele jedoch auch sympathisch. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lauren erzählt. Der Schreibstil ist klar und einfach und die Gefühle des jungen Mädchens sind sehr gut dargestellt - wie innerlich zerrissen sie dann ist und wie sie von dem, was sie angezettelt hat, auch überrollt wird.

Etwas enttäuscht bin ich vom Ende. Die Geschichte endete viel zu plötzlich und viel zu harmonisch. Ich finde es ja immer schön, wenn man sich auf etwas einigt und daran auch festhalten möchte, hierbei fand ich es jedoch ein wenig zu aufgesetzt, wenn man den bisherigen Verlauf der Geschichte noch einmal Revue passieren lässt. Dazu ist die Geschichte eigentlich in sich abgeschlossen, sodass normalerweise kein zweiter und dritter Band nötig wären. Ich war wirklich überrascht als ich gelesen habe das es sich um eine Trilogie handelt. Dennoch bin ich gespannt, wie es mit Lauren und Co. weitergeht und werde sicherlich einen Blick in die Bücher hineinwerfen, sofern die Bücher weiterhin ins Deutsche übersetzt werden.

Fazit:

"Lauren, vermisst" besitzt sicherlich einige Schwächen, konnte mich aber dennoch von sich überzeugen. Spannung bis zum Schluss, interessante und vielseitige Figuren, sowie ein guter Schreibstil sorgen dafür, dass ich unbedingt mehr erfahren möchte.

Montag, 27. Juni 2016

Geschenkideen für Bücherwürmer


Zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach als Dankeschön, was man einem absoluten Vielleser und Literaturliebhaber schenken soll ist ja eigentlich ganz klar: Logisch, ein richtig gutes Buch!
 
Image result for geschenke buch




Allerdings ist die Auswahl an Büchern heutzutage riesig und da kann es schon ein bisschen schwerfallen, das passende Buch für den jeweiligen Anlass und Empfänger zu finden. 10 hilfreiche Ideen, Buchempfehlungen und Tipps hier für euch, um eure Lieben gut beschenken zu können.


 

Bücher verschenken – die besten Tipps und Ideen:

 
 

1.

Wenn euch die Inspiration fehlt oder nicht wisst, wo ihr anfangen sollt, ist es oft zu aller erst eine Hilfe ein Blick auf die aktuellen Bücher-Bestsellerlisten zu werfen!
Ganz wichtig: Dabei geht es weniger um die Frage "Was gefällt der Mehrheit der Leser?", sondern: "Was gibt es eigentlich Neues auf dem Buchmarkt?"! Es ist eine ganz blöde Idee, dem Freund oder der Freundin einfach das erfolgreichste Mainstreambuch zu schenken, man kann aber schauen, ob irgendwelche interessanten Neuerscheinungen dabei sind.

 

2.

Neue Ideen sammeln und viele gute Empfehlungen bekommen könnt ihr aber auch prima in Bücherforen wie z.B. Büchereule oder Literaturschock, in den zahlreichen Foren und Unterforen bei Amazon.de oder aber in Zeitschriften, die zum Interessengebiet und zur Altersgruppe der Person passen, die ihr beschenken möchtet.
Die Familienzeitschrift Elternfamily stellt z.B. regelmäßig aktuelle Kinderbücher vor, sehr empfehlenswert (nicht nur für Kinder und Jugendliche) ist auch das Bücher-Medien-Magazin "Hits für Kids", das es im Buchhandel gibt. 
Image result for bestsellerliste bücherAber bitte nicht automatisch davon ausgehen, dass man mit Bestsellern immer und überall gut ankommt – es gibt wie gesagt viele Leser, die sich ganz bewusst vom "Mainstream" der Bestsellerlisten fernhalten. 
 
Wenn man den Geschmack des zu Beschenkenden gut kennt, ist es recht einfach! Man kann sich in der örtlichen Buchhandlung super beraten lassen, was ich eindeutig bei einem Büchergeschenk dem Internet vorziehe! Oft kann man es dort gleich einpacken lassen, bekommt eine Umtauschgarantie und kann noch süße Kleinigkeiten wie zum Beispiel eine Karte oder Leselampe dazu erwerben!


 

  3.

Wenn man einen Bücherfreund beschenken will, dessen Geschmack man nur sehr schwer einschätzen kann, ist das Ganze schon viel schwieriger. Ich rate dazu, dann doch zu einem Mainstreambuch zu kaufen, am besten ist hier aber eine "neutrale" Geschenkidee die wenig mit einem Roman zu tun hat. Wer nämlich kein Bestsellerbuch verschenken möchte, hat im Bereich Literatur noch viele anderen Möglichkeiten:
  • Bücher, die einen zum Schmunzeln bringen - Lachen ist ja bekanntlich für jeden gesund! Doch auch hier ist Vorsicht geboten, denn Humor ist sehr individuell! Witzbücher kommen immer gut an!
  • Geschenkbücher: Hier gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Titeln, man findet für jedem Anlass und jeden Geschmack etwas. Sie sind für persönliche Geschenke, aber auch eher "neutrale" Anlässe gleichermaßen gut geeignet. Geschenkbücher sind weniger Lektüre als nette Geschenkidee mit positiver Botschaft: Sozusagen wie eine Grußkarte im XXL-Format.
  • Bildbände zu "universellen Themen" wie z.B. der Erde oder dem Weltall - in den USA werden Bildbände (möglichst groß, schwer und dekorativ bebildert) auch gerne als sogenannte "coffee table books" genutzt - sie liegen auf dem Tisch im Wohnzimmer, dienen den Gästen als Unterhaltungsobjekt und lassen auf einen belesenen Gastgeber schließen. 
  • Geistreiche Zitate berühmter Persönlichkeiten in kompakter Sammlung - sind weniger zum Schmökern gedacht als zur Inspiration und zur nützlichen Verwendung auf Grußkarten, in Poesiealben, etc.
  • Auch "schlaue" Bücher, die zum Nachdenken anregen sollen, kommen oft gut an.
    Bücher die dem Leser philosophische Fragen stellen, etablierte Klassiker sind oder von denen man etwa über sich selbst lernen kann, eignen sich am besten für offene, interessierte und kreative Menschen.
  • Jeder kann sie gut gebrauchen:
    Nachschlagewerke voller interessanter Informationen rund um unsere Welt und unseren Alltag - Lexika, Enzyklopädien, Atlanten und Co.




4.

Neben dem ultimativen Buchgeschenk  hat man natürlich noch andere Möglichkeiten. Gerade unter Lesern finden sich sicher viele Menschen, die gerne schreiben oder auf andere Weise kreativ sind.
  • Wie wäre es also z.B. mit einem dekorativen Fotoalbum als Geschenkidee?
  • Image result for fotoalbum
    Wer lieber fotografiert als bastelt, würde sich bestimmt auch über ein Scrapbook freuen.
  • Oder wie wäre es mit einem klassischen Gästebuch für einen besonders gastfreundlichen Menschen? - Ein perfektes Mitbringsel zur Essenseinladung und besonders nett und persönlich, wenn man gleich selbst den ersten Eintrag schreibt.
  • Kommt auch oft sehr gut an: Ein schönes Tagebuch oder Notizbuch
  • Das innere Kind im Erwachsenen freut sich vielleicht auch über ein witziges Malbuch!
  • Personalisierte Bücher können zwar durchaus etwas albern wirken, sind aber sicher eine zumindest unterhaltsame und witzige Geschenkidee, die für Staunen sorgen wird. Genre und groben Plot gibt es bei den entsprechenden Onlineanbietern in der Vorauswahl. Namen und äußerliche Eigenschaften der Protagonisten gibt man dann individuell an und schon wird der Beschenkte zum Held seines eigenen Romans. (ab ca. 20 €)

 

5.

Was Bücherwürmer sonst noch mögen ...
 
  • Klein, aber fein sind Lesezeichenkalender oder bloß ein hübsches Lesezeichen, mit denen sich z.B. ein günstiges Taschenbuch als Geschenkidee wunderbar "aufwerten" lässt. Eine schöne Idee für kleine Mitbringsel, den Nikolausstrumpf oder den Adventskalender!
  • Wer gerne liest, mag meistens nicht nur Bücher: Wie wäre es mit einem Geschenkabo der Lieblingszeitschrift? Bei Querlesen lassen sich Zeitschriften übrigens ganz flexibel austesten...
  • Hörbücher werden auch immer beliebter. Viele Menschen finden es toll, wenn sie ihr Lieblingsbuch zusätzlich auch als Hörbuch genießen können. Und für Hörbücher lassen sich sogar zuweilen auch hartnäckige Anti-Leser begeistern! Eine tolle Geschenkidee auch für Leute, die beruflich viel unterwegs sind bzw. einen langen Arbeitsweg haben. Wer ganz großzügig sein möchte, der spendiert das passende Abspielgerät, z.B. einen MP3-Player, gleich dazu.
(Jetzt noch etwas Schleichwerbung ;))
 

6.

Auch praktische Lese-Utensilien sind immer beliebt.
 
  • Ein nützliches Accessoire, um vor allem dicke und sperrige Bücher leichter zu lesen ist ein Buchhalter (wegen der Form "Muskelmann" genannt), eine Art Buchklemme, der wie ein Steg das Buch flach hält, so dass man es locker in der Hand halten kann, ohne die Seiten angestrengt auseinander zu quetschen. (ca. 5€)
  • Ebenfalls hilfreich ist eine anklemmbare Leselampe, ein kleines Lämpchen, das sich oben ans Buch klemmen lässt und sich beweglich dem Lesefluss anpasst. (um die 5 €)
  • Die sogenannte Leselotte ist vor allem für Menschen, die gerne horizontal lesen. Man steckt das Buch in einen Schutzumschlag, der an einem kleinen Kissen befestigt ist, das man je nach Lage zurecht rücken kann, wodurch vor allem das Lesen im Liegen auf der Seite erheblich bequemer wird. (ca. 30€)
  •  Buchhalter oder Buchständer (auch Bookchair genannt) nehmen einem das Halten des Buches vollständig ab, so dass man die Hände frei hat. Das Buch wird auf ein Holz- oder Metallgestell gestellt, eine Art Staffelei, die auch die Seiten auseinander hält. Besonders hilfreich beim Kochen mit einem Kochbuch. (ab 20€)
  • Image result for BuchhalterDas Knietablett besteht aus einem meist mir Körnchen gefüllten Kissen, das unter einem Tablett befestigt ist. Im Sitzen auf den Schoß gelegt, kann man darauf bequem auch in Sessel, Sofa oder Bett Kleinigkeiten abstellen oder legen, wie etwa ein Buch. Auch ideal um darauf zu schreiben, eine Kleinigkeit zu essen oder den Laptop abzustellen. (ab etwa 30€, mit verschiedensten Farben und Motiven)
  • Die Buchtasche, ein kleines Henkeltäschen, das auf genau die richtige Größe für ein Buch zugeschnitten ist, ist der richtige Aufbewahrungsort für das literarische Schätzchen, wenn man unterwegs ist. Mit witzigem Schriftzug zu haben, aber auch leicht selbst zu nähen. (ab ca. 5€) 

 


7.

 
Hast du doch einfach ein Buch gekauft, kann man es mit vielen kleinen Gesten persönlicher machen.
 
  • Eine Widmung zum Beispiel ist wirklich komplett kostenlos und macht ein Büchergeschenk noch viel süßer. Man kann beispielsweise einfach eine kleine Botschaft an den Empfänger richten, die einem die Möglichkeit gibt, den Sinn der Geschenkidee noch ein wenig deutlicher zu machen.
Zum Beispiel:
"Ich hoffe, du findest auf diesen Seiten ein bisschen Inspiration..."
"Zum Dank dafür, dass du …"
"Vielleicht kann dir dieses Buch ein wenig dabei helfen, …"

 
  • Image result for Widmung buchAuch persönliche Worte können selbst aus einem ganz schlichten Buch eine herzliche, persönliche Geschenkidee machen! Wenn du ein Buch verschenkst, das du selbst gerne gelesen hättest oder sogar eines, das zu deinen Lieblingsbüchern gehört, dann kannst du ja einfach mal eine Grußkarte oder sogar einen kleinen Brief beilegen. Du kannst dem Empfänger schildern, warum dir das Buch so viel bedeutet hat – mach ihn neugierig und lass ihn an deinen persönlichen Erfahrungen ein bisschen teilhaben!

Zum Beispiel:

„Liebe Anna! Das Buch „Margarete im Garten“ hat mir im letzten Jahr während meines Aufenthalts im Krankenhaus immer wieder neuen Mut und Energie gegeben. Ich habe das Buch inzwischen schon drei Mal gelesen und nehme es doch immer wieder gerne zur Hand. (Meine ganz besondere Lieblingsstelle findest du übrigens auf Seite 27.) Vielleicht kann „Margarete im Garten“ auch dich ein wenig ansprechen und dir ebenfalls zur Inspiration werden … „

 
Es ist klar: Ob dein ausgewähltes Buch garantiert den Geschmack des Empfängers trifft, dass weiß man nicht genau. Aber da man dies sowieso fast nie vorher abschätzen kann– warum das Buch nicht wenigstens so positiv präsentieren wie es einem möglich ist? Vielleicht lässt sich der Empfänger sogar überzeugen, ein Buch zu lesen, das er sonst niemals in die Hand genommen hätte … wer weiß?!
 

8.

Originelle Büchergeschenke aus dem Antiquariat könnten auch eine Möglichkeit sein. Wenn bei dir in der Nähe ein gutes ist -oder natürlich auch im Internet- kann man dort super Sachen ersteigern.
 
Hier einige Ideen: 
  • ein Buch aus dem Geburtsjahr des Empfängers– umso interessanter je älter das Geburtstagskind wird
  • besonders schöne und dekorative Bücher(z.B. mit Goldschrift, alter Schrift und Ornamenten), die zum Hobby/Lieblingsthemades Empfängers passen: Denken Sie z.B. an ein altmodisches Mädchenbuch, einen Haushaltsratgeber oder an ein Kochbuch aus dem vorletzten Jahrhundert
  • das Lieblingsbuch aus der Kindheit in der Erstausgabe– vielleicht sogar mit der Signatur des Autors?
  • Image result for bücher geschenkeein Buch mit ganz besonderer Widmung (z.B. Autor)
  • ein altes oder besonders ausgefallenes Buch über den Heimatort oder die Lieblings-Urlaubsregion
Alte Bücher aus dem Antiquariat sind oft weniger Lesestoff als Deko- oder Sammelobjekt. Also durchaus auch eine gute Geschenkideen für Menschen, die sonst eher weniger lesen.
 
Tipp: Wenn Sie ein ganz besonders aufwändig und kunstvoll gestaltetes altes Buch finden, das jedoch schon viele lose Seiten hat, können Sie die einzelnen Buchseiten auch in einen Bilderrahmen stecken und auf diese Weise verschenken – das macht bei einem Buch in altdeutscher Schrift ganz besonders viel Eindruck! Besonders gut eignen sich Buchseiten, auf denen Aphorismen, Zitate, Sprüche oder Gedichte abgedruckt sind.
Übrigens: Nicht nur als Geschenkidee, sondern auch als kostengünstige, originelle und umweltfreundliche Alternative zum Geschenkpapier sind alte Bücher geeignet!
Was man sonst noch alles aus alten Büchern machen kann, habe ich hier in einem weiteren Post dargelegt.



9.

Ihr habt wirklich keine Ahnung, mit welchem Buch ihr eurem Empfänger eine Freude machen könnt?
Image result for BuchgutscheinEin Gutschein für eine Onlinebuchhandlung wie Amazon, Buecher.de oder Weltbild ist immer eine richtig gute Idee, mit der ihr kaum falschliegen könnt. Auch ein Gutschein bei der örtlichen Buchhandlung oder eine Gutschrift bei einer Bibliothek kann ganz nett sein. Zu dieser Möglichkeit, würde ich aber wirklich nur im "äußersten Notfall" greifen.

 

10.

Zu guter Letzt noch ein Tipp für ein ganz besonders einmaliges Geschenk: Verschiedene Reiseanbieter haben sich auf Ausflüge für Lesebegeisterte spezialisiert und bieten in verschiedenen Ländern Rundreisen, Tagesausflüge oder auch nur Stadtrundgänge zu Geburts- und Wirkungsstätten von Schriftstellern und Schauplätzen bekannter Erzählungen an. Auf den Spuren von Shakespeare oder Schiller, an den Szenarien der "Buddenbrooks" oder von "Illuminati" erlebt der Beschenkte auf so einer Literaturreise ein Abenteuer jenseits von stickigen Bibliotheken und muffigen Lesesesseln. (Preis: variabel)


Jenseits von Buch und Buchgutschein ist also für jedes Budget eine Geschenkalternative rund ums geschriebene Wort zu finden. Mit ein wenig Recherche findet man sogar Onlineshops, die sich auf Buchaccessoires spezialisiert haben. Ich hoffe, ihr konntet etwas Gutes für eure Freunde finden und die Geschenkauswahl trifft auf viel Zustimmung und Freude!

Image result for Buchgeschnek
 

Mängelexemplare - neuwertig und günstig!


Ein Buch kommt selten allein...

Image result for mängelexemplare bücher...wir kennen das ja alle. Und ist der Warenkorb erst vollgepackt, macht man sich mit zusammengekniffenen Augen auf den Weg zur Kasse und sucht mit schnellem Blick den Bezahlen-Button um den 3- oder 4-stelligen Zahlbetrag nicht lange sehen zu müssen ;) Das Portemonnaie ächzt, das Bücherwurm-Herz freut sich.
Dennoch ist man im Konflikt mit sich selbst, hat man schließlich wieder viel zu viel Geld ausgegeben.

Doch es geht auch billiger: Jeder hat bestimmt in einer Buchhandlung schon mal ein Korb mit Büchern gesehen auf denen das Siegel "Mängelexemplar" gedruckt war. Der Nachteil an jenen Büchern aus dem Buchladen sind jedoch offensichtlich: Sie sind schon etliche Male aus dem Aktionsaufsteller entnommen worden, oftmals lieblos wieder zurückgeworfen worden, haben Schrammen, Kratzer, Einkerbungen, umgeknickte Seiten und andere sichtbare Mängel. Unschön für jemanden, der seine Bücher gern im Bücherregal platziert und präsentiert.
Image result for RabattNeubücher sind preisgebunden, wer es aber nicht immer neu und perfekt haben muss, kann aber auch echt mal eines dieser traurigen heimatlosen Exemplaren zum Schnäppchenpreis ersteigern. Jene verfügen wie gesagt über oftmals für den normalen Kunden nicht sichtbare oder nicht relevante Spuren, die zur Aussortierung führen und dem Buch den Stempel „Mängelexemplar“ verleihen. Bei den „Spuren“ kann es sich um leichte Lagerspuren handeln (u.a. leichte Abreibungen an den unteren Buchkanten), einen eventuellen winzigen Knick im Einband oder einer Seite, ein kleiner Fehldruck, manchmal wurde ein Buch auch einfach nur nicht ganz gerade geschnitten. Inhaltlich sind jene Bücher aber meist vollkommen in Ordnung, sie verfügen weder über Fehler, noch fehlende Seiten oder Zerstörungen jedweder Art. Man bekommt durch den Aufdruck „Mängelexemplar“, der meist am Boden des Buches angebracht wird - ein echtes Bücher Schnäppchen für oftmals weniger als die Hälfte vom Neupreis und dabei ist das Buch ungelesen und absolut neuwertig.

Ich finde das eine super Sache, da man ungelesene Bücher zum selben Preis bekommt wie gebrauchte Bücher. Außerdem finde ich es extrem traurig, dass die armen Bücher dann einfach so rumliegen... Wenn ich also zwischendurch mal zu solch einem Exemplar greife ist das eine Win-win-Situation. Die Buchhandlung ist es los, meine Geldbörse ist glücklich, mein Bücherregal darf sich über Zuwachs freuen und auch dem Buch ist ein schönes neues Zuhause geboten.

Liebe Grüße
Sophia

Sonntag, 26. Juni 2016

Das Schicksal ist ein mieser Verräter




Allgemeines:

Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Autor: John Green
Verlag: Carl Hanser (2012)
Genre: Jugendroman
ISBN: 978-3446240094
Originaltitel: The Fault in Our Stars
Seitenzahl: 288 Seiten
Preis: 16,90 € (gebundene Ausgabe)
9,95€ (Taschenbuch)



Inhalt:

„Manchmal war das Schlimmste an Krebs:
Die Sichtbarkeit der Krankheit, die einen von den anderen absonderte. Wir waren unüberbrückbar anders."

Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel Grace Lancaster, die selbst Krebs hat. Ihre Behandlung soll nur noch ihr Leben verlängern, geheilt werden, kann sie nicht mehr. Das weiß sie, genauso wie sie weiß, dass es ein Wunder ist, dass sie überhaupt noch lebt. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen, in die sie ihre Mutter schickt. Bis sie in einer Gruppe im "buchstäblichen Herzen Jesus" auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Augustus Waters trifft. Gus geht offensiv mit seiner Krankheit um, trotz dass die Krankheit ein Bein von ihm gefordert hatte. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch "Ein Herrschaftliches Leiden" doch ihre Krankheit hat sie im Griff...

Bewertung:

Das ist jetzt mein vierter Versuch, meine Meinung zu diesem Buch zu schreiben. Erstaunlich, wie schwer es mir fällt, das, was ich während des Lesens empfunden habe, einfach niederzuschreiben. Ich habe mich also dazu entschlossen, einfach ein paar der passendsten Zitate zu nehmen um zu verdeutlichen, was ich meine.

John Green meint in Interviews immer, er wollte kein typisches Krebs-Buch schreiben, kein "Hoffnung, Glaube, Stärke, alles hat auch eine positive Seite-Schrott" sondern ein echtes, ein wahres Buch über echte Teenager, echte Eltern, echte Sorgen und Nöte. Greens Hauptcharaktere sind keine Helden, es sind normale Menschen, die versuchen, mit einem vermutlichen Todesurteil umzugehen. 
Es ist kein Buch, was man mal eben so weg liest, vom Inhalt, den Charakteren und auch der Sprache nicht.


"Ich hatte Angst zu fragen, ob es einen Grund gab, Angst zu haben!"


Der Schreibstil ist wunderschön, aber auch etwas anspruchsvoller als sonst in andern Jugendbüchern. Die Formulierungen treffen oft in wenigen Sätzen alles auf den Punkt und es wird nicht seitenlang "rumgejammert". Dieses Buch hat mich bereits auf den ersten Seiten ergriffen und mitgenommen und auch nach dem Lesen nicht mehr so schnell losgelassen.


"Man kann sich nicht aussuchen, ob man verletzt wird auf dieser Welt, [...], aber man kann ein bisschen mitbestimmen, vom wem."


Das Cover ist wunderschön und versetzt einen schon gleich beim Ansehen in eine nachdenkliche Stimmung. Die abgebildeten Sterne passen aber besser zum englischen Originaltitel "The fault in our Stars".

Hazel ist eine unglaublich starke Hauptperson und die Welt aus der Ich-Perspektive durch ihre Augen zu sehen verändert die eigene Ansicht auf manche Dinge ungemein. Man kann gar nicht anders, als die schlagfertige Hauptprotagonistin von der ersten Seite an ins Herz zu schließen. Wie sie in allen Situationen etwas selbst ironisches denkt wenn das Leben ihr mal wieder ins Gesicht spuckt anstatt in Depressionen zu versinken ist sehr realistisch dargestellt und wunderbar zum lesen. Wie sie für alles einen passenden Spruch oder Gedanken auf Lager hat, lässt einen dann trotz allem immer wieder schmunzeln.


"Sie ist lustig, ohne je gemein zu sein. Ich liebe sie. Ich habe so ein Glück, sie zu lieben!"


Und ihre Liebe zu Büchern -besser gesagt zu einem einzigen Buch- hat mich ebenso fasziniert. Wie sie "Ein herrschaftliches Leiden" lobt und auch Gus dafür begeistert ist einfach super. Ich erkenne mich in solchen Momenten immer mehr in ihr wieder. Ich finde sie beschreibt dieses Gefühl, das man hat, wenn man ein unglaubliches Buch zu Ende gelesen hat sehr gut!


"Manchmal liest man ein Buch, und es erfüllt einen mit diesem seltsamen Missionstrieb, und du bist überzeugt, dass die kaputte Welt nur geheilt werden kann, wenn alle Menschen dieser Erde dieses eine Buch gelesen haben."


Gus ist genauso super! Wie Hazel ihn beschreibt, ist berührend und man verliebt sich als Leserin gleich mit ihr mit. Diese ganz bestimmte Vertrautheit, die sich gleich zwischen den beiden aufbaut ist etwas ganz besonderes und gibt dem ganzen Buch eine bittersüße Note.


"Während er las, verliebte ich mich in ihn, so wie man in den Schlaf gleitet: langsam zuerst und dann rettungslos."


Wen ich auch noch wirklich super fand war der an Augenkrebs leidende Freund von Gus Isaac. Wie er den beiden beisteht obwohl auch er es alles andere als leicht hat, ist beeindruckend. Er findet immer die richtigen Worte, verpackt in ordentlich viel Witz und Coolness.


 "Manchmal wissen die Leute nicht, was sie versprechen, wenn sie es versprechen", sagte ich. Isaac sah mich an. "Ja, klar. Aber man muss seine Versprechen trotzdem halten. Genau das ist doch Liebe. Liebe ist, das Versprechen trotzdem zu halten.


Die Eltern von Hazel und auch die von Gus -obwohl man die nicht so gut kennenlernt- haben von Anfang an mein persönliches Mitgefühl und vor allem ihre Mutter ist mir ans Herz gewachsen. Denn wie auch Hazel erkannt hat, kann ich mir gar nicht vorstellen, wie es sein muss zu erleben wie sein Kind langsam stirbt und man rein gar nichts dagegen tun kann außer das Schicksal um etwas mehr Zeit anzuflehen.


"Ich wollte meine Eltern glücklich machen. Denn es gibt nur eins auf der Welt, das ätzender ist, als mit sechzehn an Krebs zu sterben, und das ist, ein Kind zu haben, das an Krebs stirbt."


Aber auch die Nebenfiguren sind super ausgearbeitet, Peter Van Houten, seine Sekretärin oder einfach alle unwichtigen Personen, die die beiden nur kurz treffen. In diesem buch hat man einfach das Gefühl, alles wäre echt. Diese tollen kleinen Ideen, wie zum Beispiel das Verkaufen der alten Schaukel in Hazels Garten, die einsam ist und sich "nach kleinen Kinderpopos sehnt" oder die Szene mit den Eiern die zum Rachemittel werden. Wer das Buch gelesen hat, weiß, was ich meine und wer nicht, sollte es sowieso unbedingt lesen!


"Einsame, tendenziell pädophile Schaukel sehnt sich nach Kinderpopos!"

Gleichzeitig gibt es Passagen in diesem Buch, die einen auch noch nach dem Lesen der letzten Seite beschäftigen werden, Konversationen bei denen man unweigerlich lachen muss, es gibt Sätze, die vielleicht für immer bei einem bleiben -wie zum Beispiel das mit den verschiedengroßen Unendlichkeiten- und es gibt Abschnitte, bei denen man schlicht Rotz und Wasser heult. Es werden nicht nur die schönen Seiten beschrieben sondern vor allem das Furchtbare daran Krebs zu haben, was es mit einem macht und wie man und auch andere sich dabei fühlen. Ungeschönt und ungeschont werden Situationen beschrieben, die einem direkt ins Herz gehen. Was mich also wirklich berührt hat an diesem Buch ist seine Ehrlichkeit!
"Cancer sucks"
Es gibt keine positive Seite am Kotzen oder am ins Bett machen, nichts Gutes daran, das Augenlicht zu verlieren, das Gefühl zu haben, zu ertrinken, seine eigene Beerdigung zu planen oder einen Menschen sterben zu sehen. Und das soll auch gar nicht vermittelt werden.
Denn obwohl das Buch so ein trauriges Thema hat, so tragisch ist, ist es gleichzeitig wunderschön, lustig, kraftvoll und vor allem eines: lebensbejahend!!! Das ist das, was mich wohl am meisten beeindruckt hat an dieser fiktiven Geschichte. Das diese zwei Menschen nicht einfach versinken und so vor sich hinvegetieren sondern kämpfen mit allen Mitteln die sie haben.  Natürlich ist dieser Kampf aussichtslos doch den beiden und auch allen, die ihnen nahe stehen dabei zuzusehen, wie sie es versuchen ist sehr schön!!!


"Das Leben ist schön, Hazel Grace."


Hazel und Augustus sind Teenager, deren Geschichte einen lange nicht mehr los lässt und die dazu führt, dass man selbst anfängt, nachzudenken - über das eigene Leben, die eigenen Narben, die man auf der Welt hinterlässt, ob es überhaupt wichtig ist, etwas zu hinterlassen und wenn ja, was...
Das Ende ist dann erwartet dramatisch und berührend. Gemeinerweise kommt dann nämlich doch alles anders, als man am Anfang noch gedacht hat und ich muss zugeben, dass auch bei mir einige Tränchen geflossen sind. Bevor ich jetzt dann gleich fertig bin, will ich mich noch ganz kurz positiv zu der Verfilmung äußern. Es war wirklich eine Mammutaufgabe, dieses Buch akzeptabel zu verfilmen und ich bin mit dem Ergebnis wirklich sehr zufrieden also Hut ab!


"Aber, Gus, meine große Liebe, ich kann dir nicht sagen, wie unendlich dankbar ich für unsere kleine Unendlichkeit bin. Ich würde sie um nichts in der Welt hergeben. Du hast mir mit deinen gezählten Tagen eine Ewigkeit geschenkt, und dafür bin ich dankbar."

Fazit:

"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" behandelt die schönsten und schwierigsten Abschnitte im Leben: Liebe, Freundschaft, Verlust und Tod und es macht das auf einer wunderbare Art und Weise.
Diese Seiten haben es in sich! Das Schicksal mag uns manchmal enttäuschen und sich als ein mieser Verräter entpuppen, der Jugendbuchautor John Green tut es hingegen nicht. Mit seinem Liebesdrama um Hazel und Augustus entführt er den Leser in eine unvergessliche Achterbahnfahrt der Emotionen, die gleichzeitig zu berühren und überraschen vermag - intelligent, tiefgründig und ironisch erzählt.




Hier noch der Filmtrailer:



Und noch einige andere Zitate:

"Mir gefällt diese Welt. Mir gefällt, wie die Schatten der Blätter umeinander tanzen, wenn der Wind weht. Mir gefällt, wie es klingt wenn Holländer holländisch mit mir reden, bevor sie merken, dass ich Tourist bin. Und du gefällst mir. Und jetzt... ich bekomme nicht mal mehr einen richtigen Kampf. Ich darf nicht mal kämpfen.“ 

„Du argumentierst, dass das Zerbrechliche, nur selten und schön ist, weil es zerbrechlich und selten ist. Aber das ist eine Lüge und das weißt du auch.“  

"Ich kämpfe. Ich kämpfe für dich! Du musst dir keine Sorgen machen, Hazel Grace. ich finde einen Weg, dass ich noch lange hier rumhängen und dir auf die Nerven gehen kann!"

„Aber ich machte mir trotzdem Sorgen. Ich war gerne ein Mensch. Ich wollte es noch eine Weile bleiben. Sorgen sind eben eine Nebenwirkung des Sterbens.“   


„Mit ihm zusammen zu sein hieß, ihm wehzutun - unvermeidlich.“ 


„Ich lag am Strand und Wellen von Schmerz brachen über mich herein aber ich konnte nicht ertrinken.“ 


Weil du schön bist. Ich sehe gerne schöne Menschen an, und vor einer Weile habe ich beschlossen, dass ich mir die einfachen Freuden des Lebens nicht mehr verkneifen werde.“


„Jedenfalls sind die wahren Helden nicht die Leute, die Sachen tun, die wahren Helden sind die, die Dinge bemerken, die aufmerksam sind.“ 

„Ich habe Angst vor dem Vergessen“, antwortete er ohne zu zögern. „Ich fürchte das Vergessen wie der sprichwörtliche Blinde, der die Dunkelheit fürchtet.“ 


„Ich sitze in einer Achterbahn in der es immer nur aufwärts geht.“


„Manche Ewigkeit dauert länger als andere Ewigkeiten.
"Du bist so vertieft darin, du zu sein, dass du keine Ahnung hast, wie absolut nie dagewesen du bist, ich liebe dich und es gehört nicht zu meiner Geschäftspolitik, mir einfach Freuden wie das aussprechen von Wahrheiten zu versagen. Ich liebe dich, und ich weiß, dass Liebe nichts mehr als ein Ruf in der Wüste ist und dass das Vergessen unvermeidbar ist und dass wir alle verdammt sind..."

"Die Sache mit dem Schmerz ist, dass er verlangt, gespürt zu werden."


"Es gibt beinahe sieben Milliarden lebende Menschen und ungefähr dreiundneunzig Milliarden Tote."


Selig sind die Unwissenden“, sagte ich."


  "Ich wollte zurück in den geheimen überirdischen dritten Raum, in dem wir waren, wenn wir telefonierten, an den Ort, der weder bei ihm noch bei mir war, sondern ein unsichtbarer Ort. "

"Das ist es, was ich glaube. ich glaube, dass das Universum bemerkt werden will. ich glaube, das Universum ist unwahrscheinlich parteiisch, was das Bewusstsein angeht. Ich glaube, dass es Intelligenz belohnt, weil es ihm schmeichelt, wenn seine Eleganz erkannt wird. Und wer bin ich, der mitten in der Geschichte lebt, dem Universum zu sagen, dass es - oder meine Wahrnehmung von ihm- vergänglich ist?"

“Wenn du den Regenbogen sehen willst, musst du den Regen aushalten.”
  

(Zitatrechte Hanser Verlag)

Samstag, 25. Juni 2016

"Wir beide in Schwarz-Weiß" ist draußen!



"Wir beide in Schwarz-Weiß" von Kira Gembri erzählt innerhalb von 281 Seiten die Geschichte des Mitbewohners von Jay aus "Wenn du dich traust". Beide Romane können aber vollkommen unabhängig voneinander gelesen werden. Das am 07. Juni 2016 erschienen Roman hat 300 Seiten. Die

Gebundene Ausgabe kostet 14,99€, die Audio-CD dazu 16,99€.



Inhalt:

Für die Sommerferien hat die quirlige Studentin Kristina große Pläne: Sie will an einem wichtigen Kunstwettbewerb teilnehmen und sich dabei auf keinen Fall von irgendwelchen Männern ablenken lassen. Dummerweise wählt sie als Kulisse für eine ihrer Kunstperformances ausgerechnet das Café, in dem Alex arbeitet. Der Typ mit den indigoblauen Augen verdreht ihr nicht nur den Kopf, sondern verpasst ihr beinahe ein Schleudertrauma – nie zuvor hat sich Kris von jemandem so stark angezogen und so hart zurückgewiesen gefühlt. Regeln scheinen in Alex‘ Welt nur zu existieren, um gebrochen zu werden, und er ist ständig auf der Jagd nach dem nächsten Adrenalinstoß. Als es Kris endlich gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, wird ihr klar: Das alles ist für Alex viel mehr als ein Spiel ...







"Der Imperator" ist erschienen!




Image result for Der Imperator volker pfaffen
"Der Imperator" von Volker Pfaffen hat 338 Seiten und ist ein Science-Fiction-Roman. Seit dem 28. April 2016 kann man ihn im Taschenbuchformat für 10,99€ erhalten.

Inhalt:

Nach dem Zusammenbruch der Zweiten Republik versinkt alles im Chaos. Ganze Sektoren, Sonnensysteme und Planeten kämpfen um ihr Überleben. Das gilt auch für jeden Einzelnen. Marc ist einer davon.

Dabei hatte Marc noch gehofft, ein wenig sein unbeschwertes Leben weiterleben zu können, aber nach dem Tod seines Vaters muss er von heute auf morgen dessen Position einnehmen. Das heißt für Marc, an Bord eines außergewöhnlichen Schiffes auf Beutezüge zu gehen.

Wenig überraschend endet sein erster Versuch in einem Desaster und Marc findet sich Lichtjahre von seiner Heimatwelt entfernt, im Sagittarius-Sektor wieder. Dort trifft er auf Gorden, dem außergewöhnlichsten Mann, dem er je begegnet ist.
Sie binden ihr Schicksal aneinander und versuchen zu retten, was zu retten ist. Dabei wird ihr Spiel immer gewagter, bis sie einem Cyborg gegenüberstehen, einem Wesen, das es eigentlich seit Jahrhunderten nicht mehr geben dürfte.

Und die Anwesenheit des Cyborgs deutet auf noch etwas Ungeheuerlicheres hin: Die Existenz einer künstlichen Intelligenz.

Mit "Feuerphönix" debütiert eine neue Saga



Das Buch "Feuerphönix" von Julia Zieschang ist der Debütroman der großen Phönix-Saga und kam am 05. Mai 2016 zuerst auf den Markt. Der Fantasy-Roman hat 215 Seiten und kostet 15,99€. Ich finde es klingt sehr vielversprechend und ich werde es bestimmt lesen.



Inhalt:

Image result for feuerphönix juliaCaro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, die sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen – den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an.


Textauszug:

"Zunächst visualisierte ich nur unsere Handflächen vor meinem inneren Auge. Aber als ich mich von dieser Vorstellung des Sehen-Müssens loslöste und nur auf das achtete, was ich fühlte, veränderte sich etwas. Es ging eine Art Wärme von Vincent aus, aber das war nicht der richtige Ausdruck dafür. Es veränderte sich erneut und nun konnte ich es klarer erkennen. Da war etwas Leuchtendes und Warmes, das mich anzog. Das, was ich fühlte, war unmöglich in Worte zu fassen. Es war einzigartig. Vincents Aura war einzigartig."

"Auf der Liste" ist raus gekommen!



Image result for auf der liste j. a.Das Buch "Auf der Liste" von J. A. Konrath wurde von Peter Zmyj ins Deutsche übersetz und kam am 14. Juni 2016 raus. Es ist ein Thriller der für 9,99€ als Taschenbuch erhältlich ist.

Inhalt:

Eine tätowierte Sieben auf der Fußsohle eines grausam Enthaupteten: Detective Tom Mankowski vom Morddezernat des Chicago Police Departments ist schockiert. Denn das Tattoo ist ihm verhängnisvoll vertraut – er selbst trägt eine Fünf. Während der Detective fieberhaft ermittelt, welche Verbindung es zwischen ihm und dem Ermordeten gibt, ahnt er nicht: Er steht selbst auf der Liste der Todgeweihten.

In seiner unnachahmlichen Art kreiert J.A. Konrath einen rasanten Thriller, dem es an skurilem Humor nicht fehlt.

"2084 - Das Ende der Welt" ist jetzt erhältlich!



Das von Boualem Sansal geschriebene Buch "2084 - Das Ende der Welt" wurde von Vincent von Wroblewsky übersetzt und erschien am 06. Mai 2016 im Merlin-Verlag. Es ist eine typische Dystopie und natürlich Science-Fiction, was es auf jeden Fall interessant macht da es in mein "Beuteschema" zu passen scheint.
                  
 
ISBN-13: 9783875363210
Bestellnummer: 8489222
Umfang: 280 Seiten
Preis: 12,76€ Kartoniert / Broschiert 
 23,12€  Französisch
24€ gebundene Erstausgabe



"Das Geheimnis des Schneemädchens" ist da!



Image result for Das gejeimnis des schneemädchens
Das von Marc Levy geschriebene Buch "Das Geheimnis des Schneemädchens" ist zwar schon am 25. April 2016 erschienen aber ich zähle es jetzt einfach mal zu den Neuerscheinungen. Der Originaltitel lautet "Un sentiment plus fort que la peur" (ungefähr: Ein lauteres Gefühl als die Angst) und wurde von Bettina Runge und Eliane Hagedorn ins Deutsche übersetzt.
      
ISBN-13: 9783764505301
Bestellnummer: 8465783
Umfang: 367 Seiten
Preis: 19,81€ Audio-CD
15,99€ E-Book
19,99€ gebundene Ausgabe)


"Sommer für immer" ist da!




Image result for Sommer für immer paige ToonIch habe "Sommer für immer" von der amerikanischen Bestsellerautorin Paige Toon gerade beim Stöbern gefunden und es scheint die perfekte Sommerlektüre zu sein. Der Originaltitel ist "The Longest Holiday" und Alice Jakubeit hat das Buch ins Deutsche übersetzt wo es dann am 23. Juni 2016 im FISCHER-Verlag erschien. Für 14,99€ gebunden kann man die 399 Seiten starke Lektüre nun unter der ISBN 9783810522658
und der Bestellnummer 8425657 bestellen.



Inhalt: