Dienstag, 21. November 2017

"Tyll" von Daniel Kehlmann - die Neuerfindung der legendären Figur

 
Nachdem mir dieser neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann auf meiner Tour durch die Buchhandlungen Freiburgs immer wieder begegnet ist, habe ich mich kurzerhand entschieden, es als Neuerscheinung vorzustellen, auch wenn es schon am 9. Oktober 2017 im Rowohlt Verlag erschienen ist. Der Roman ist die Neuerfindung der legendären Figur Till Eulenspiegel: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.
 
Die Bücherwelt ist begeistert von diesem neuen 480 Seiten langen Roman und auch ich, die als Kind mit Hingabe die Kinderfassungen der Geschichten um Baron Münchhausen und Till Eulenspiegel gelesen habe, schaue mit Spannung auf dieses Buch.
 
Neben "Tyll"veröffentlichte der Autor unter anderem die Klassiker "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen". 
ISBN-10: 3498035673
ISBN-13: 978-3498035679 
ASIN: B0725978SG
Größe und/oder Gewicht: 13,1 x 3,9 x 21,2 cm
Preis: 22,95€ (Gebundene Ausgabe)
19,99€ (Kindle-Edition)
 
 
Inhalt:

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben...
 
 
Pressestimmen:
 
"Ein Magier des Abgründigen, ein Grenzvermesser zwischen Spuk und Wahrheit und nicht zuletzt ein Reiseführer in die versteckten Windungen des menschlichen Unterbewusstseins."
 (Björn Hayer, Berliner Zeitung)

"Daniel Kehlmann ist der erste magische Realist deutscher Sprache seit Leo Perutz, ein Illusionskünstler, der schreibt, um in seinen Büchern die Wirklichkeit zu verschieben, und nicht, um sie abzubilden. Ein Phantast und Möglichkeitsprüfer. Ein Literat als Zauberer – oder als Hypnotiseur." (Volker Weidermann, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)
 
"Ein Meisterstück (…). Was ist das nur für ein unerschöpfliches Buch und was für ein grossartiger Stoff. (…) Es ist überdies der aussergewöhnlichste Europa-Roman seit vielen Jahren (…). Nicht zuletzt aber handelt es sich um ein phantastisches Geschichtenbuch, es ist grosses Theater, es ist Kino und Dichtung in einem. (…) wir sehen Daniel Kehlmann auf der Höhe der Kunst."
 (Roman Bucheli, Neue Zürcher Zeitung)
 
 
Über den Autor:
 
Daniel Kehlmann, 1975 in München geboren, wurde für sein Werk unter anderem mit dem Candide-Preis, dem WELT-Literaturpreis, dem Per-Olov-Enquist-Preis, dem Kleist-Preis und dem Thomas-Mann-Preis ausgezeichnet. Sein Roman "Die Vermessung der Welt" ist zu einem der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit geworden. Zurzeit unterrichtet er an der New York University und ist Fellow am Cullman Center for Writers and Scholars der New York Public Library. Zuletzt erschien seine Spuknovelle "Du hättest gehen sollen".
 
(Quelle: www.amazon.de)

Montag, 20. November 2017

Montagsfrage 20.11.17

 
Hallöchen,
 
Eine neue Woche: eine neue Montagsfrage. Wie immer findet ihr diese bei Buchfresserchen, die heute wissen will:
 
 

Besitzt du Merchandise zu bestimmten Buchreihen, z. B. Lesezeichen, Tassen, Kunstdrucke etc.?

 
Fanartikel zu Buchreihen zu kaufen, war noch nie mein Ding. Wenn ich einen Roman oder eine Reihe wirklich liebe, dann beschränkt sich das nur auf das Buch, nicht auf andere Produkte, die zusätzlich herausgebracht werden. Sowohl Plakate, Extrabände, Tassen, Funko Pops oder andere Spielerein haben mich deshalb noch nie interessiert.
 
Mit Lesezeichen ist das etwas anderes - ich liebe Lesezeichen aller Art und sammle diese auch gerne, wobei sich das eher auf Auslagen auf Messen oder in Buchhandlungen beschränkt und nicht auf den Kauf von solchen. Mein Geldbeutel wird auch schon allein von meinen Buchkäufen strapaziert, eine Sammelsucht könnte er nicht mehr vertragen. ;-)
 
Was ich aber trotzdem wirklich toll finde, sind illustrierte Bände erfolgreicher Bücher (zum Beispiel Harry Potter) oder Gegenstände, die in der Roman-Welt eine Rolle spielen. So war ich beispielsweise im Harry-Potter-Fan-Shop am Gleis 9 3/4 und bin total begeistert aus dem Laden herausgegangen.
Es ist schon interessant, in welchem Ausmaß gerade mit solchen Fantasy-Welten, wie sie in "Harry Potter" präsentiert wird, Profit abseits des Bücherverkaufs geschlagen werden kann. Ob ich das nun spannend oder einfach nur krank finden soll, weiß ich noch nicht so recht, da mich auch oft die Faszination packt. Das freie Ausleben meines Fantums im Kauf von Merchandise ist aber nichts für mich ;-)
 
Was ist mit euch? Seid ihr im Bezug auf eure liebsten Bücher der Sammelwut verfallen, oder haltet ihr euch aus der Fangemeinde eher raus?
 
Liebe Grüße
Sophia



Sonntag, 19. November 2017

Die Auserwählten im Labyrinth

 
Allgemeines:

Titel: Die Auserwählten im Labyrinth
Autor: James Dashner
Verlag: Carlsen (25. April 2013)
ISBN-10: 3551312311
ISBN-13: 978-3551312310
Seitenzahl: 496 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 17 Jahre
Originaltitel: Maze Runner
Preis: 9,99€ (Kindle-Edition)
9,99€ (Taschenbuch)
16,99€ (gebundene Ausgabe)
Weitere Bände: Die Auserwählten in der Brandwüste;
Die Auserwählten in der Todesszone
Link: Hier klicken!



Inhalt:

Er heißt Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem seltsamen Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth, in dem mörderische Kreaturen lauern. Nun liegt es an ihm und den anderen Überlebenden, einen Weg in die Freiheit zu finden. Doch die Zeit drängt und nicht alle werden es schaffen …



Bewertung:

Bisher bin ich an dieser Reihe sehr gut vorbeigekommen, auch wenn sie schon seit einer ganzen Weile auf meinem SuB liegt, doch als vor einigen Tagen die umstrittene Verfilmung des zweiten Teiles in der erst TV-Ausstrahlung gesehen habe, habe ich mich entschieden, dieser ewigen SuB-Leiche endlich eine Chance zu geben und auch mal zu dieser Reihe zu greifen.

Zu Beginn bin ich relativ schlecht rein gekommen, was unter anderem daran liegen könnte, dass ich den Film schon kannte und dieser den Einstieg deutlich spannender und geraffter erzählt. Neben dieser Tatsache habe ich mich zu Beginn sehr an den vielen neuen Lichter-Wörtern gestört, die auch unseren Protagonisten Thomas zuerst verwirren. Was genau die "Lichter" sind, ein "Strunk" bedeutet, es heißt wenn jemand "Klonk" sagt oder einen anderen als "Neppdepp" beschimpft, wird nicht aufgelöst, das muss man sich ein wenig selbst erschließen. Auch ansonsten ist die Sprache sehr einfach, teilweise banal und mit leichter jugendlicher Einfärbung, vor allem in den Dialogen. Allmählich gewöhnt man sich jedoch an diesen Stil und gerade die knappen Sätze haben bewirkt, dass die Spannung steigt und ein Sog entsteht, dem man sich nicht so leicht entziehen kann...


Erster Satz: "Sein neues Leben begann im Stehen, umgeben von kalter Dunkelheit und staubiger Luft."

Samstag, 18. November 2017

100 Geschichten über 100 beeindruckende Frauen: "Good Night Stories for Rebel Girls"

 
Ich habe diesen Geschichtsband "Good Night Stories for Rebel Girls" für Kinder als englisches Original schon vor einem Jahr entdeckt, als uns unsere Englisch-Lehrerin mutmachende Sprüche und Zitate außergewöhnlicher Frauen aus diesem Buch auf Karten verteilt hat. Ich fand die Idee super und habe mir dieses wunderschön zusammengestellte und illustrierte Buch gleich ausgeliehen. Am 25. September 2017 erschien nun die deutsche Entsprechung der 100 Geschichten über 100 beeindruckende Frauen, die die Welt bewegen – eine spannende Lektüre, illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt. Die gebundene Ausgabe kostet 24€
 
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag
ISBN-10: 3446256903
ISBN-13: 978-3446256903
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 2,4 x 24,3 cm


  
Inhalt:
 
Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen, haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel in Röcken bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiter waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Herrscherinnen, die unter widrigsten Umständen ihre Länder regierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die unbekannte Pflanzen und gefährliche Tiere erforschten. Dieses Buch versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jedem Mädchen Mut machen, an seine Träume zu glauben. Eine spannende Lektüre, illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt.
 
 
Pressestimmen:
 
"Das erfolgreichste Kinderbuch in der Geschichte des Crowdfunding … Bei 'Good Night Stories for Rebel Girls' ließe sich die Botschaft so zusammenfassen: Wie ein Leben sich gestaltet, kann man nicht wissen; aber wer für seine Träume und Ideen einsteht, integer lebt und aufbegehrt, der trägt zu seinem eigenen Glück und meistens auch zum Wohlergehen anderer bei."
-Yalda Franzen, SPIEGEL Online, 29.10.17-

"Toll gestaltet, ein stimmiges Gesamtkonzept.“
-Tobias Karrer, Augsburger Allgemeine, 12.10.17-

"Ein Gesamtkunstwerk. … Die Good Night Stories for Rebel Girls sollten eigentlich jedem Mädchen mit auf den Weg gegeben werden, und zwar nicht erst ab zwölf, wenn die Girls schon fast zu alt für Gute-Nacht-Geschichten sind. Wenn sich das Potential dieses Buches ganz entfaltet, können wir alle uns auf eine Welt voller kreativer, anpackender, gerechtigkeitsliebender, mutiger, Welten entdeckender Rebellinnen freuen! Die dann vielleicht nicht mehr außergewöhnlich sind, sondern normaler Standard.“
-Ulrike Schimming, letteraturen.letterata.de, 22.10.17 -

Freitag, 17. November 2017

2 Wochen auf dem Markt und schon gehyped: "Izara - Das ewige Feuer"


Am 25. Oktober 2017 ist der neue Roman von Regisseurin Julia Dippel  "Izara - Das ewige Feuer" im Thienemann-Esslinger Verlag erschienen. Der Roman hat 540 Seiten und in den ersten Wochen nach der Veröffentlichung schon einen kleinen Hype ausgelöst. Respekt ;-)
 
:
ASIN: B076PGQ8V8
Gebundene Ausgabe: 540 Seiten
ISBN-10: 3522506030
ISBN-13: 978-3522506038
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
 
 
Inhalt:
 
*Geheime Organisationen und eine verbotene Liebe: Packende Romantasy vom Feinsten!*

Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.

 
 
Über die Autorin:
 
Julia Dippel wurde 1984 in München geboren und arbeitet als freischaffende Regisseurin für Theater und Musiktheater. Um den Zauber des Geschichtenerzählens auch den nächsten Generationen näher zu bringen, gibt sie außerdem seit über zehn Jahren Kindern und Jugendlichen Unterricht in dramatischem Gestalten. Ihre Textfassungen, Überarbeitungen und eigenen Stücke kamen bereits mehrfach zur Aufführung.

Donnerstag, 16. November 2017

Inferno



Allgemeines:

Titel: Inferno (Robert Langdon #4)
Autor: Dan Brown
Verlag: Bastei Lübbe (14. Mai 2013)
Genre: Thriller
ISBN: 978-378572480
Originaltitel: Inferno
Seitenzahl: 688 Seiten
Weitere Bände: Illuminati, Sakrileg, Das Verlorene Symbol, Origin
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Link: Hier klicken!




Inhalt:

Mein Geschenk ist die Zukunft. Mein Geschenk ist die Erlösung. Mein Geschenk ist ... Inferno

Robert Langdon, Harvard-Professor für Symbologie, erwacht mit einer Schusswunde in einem Krankenhaus in Florenz und kann sich nicht an die letzten zwei Tage erinnern. Doch viel Zeit zur Erholung bleibt ihm nicht, denn nach einem Anschlag muss er mit der jungen Ärztin Sienna Brooks in deren Wohnung flüchten. Dort stellt sich heraus, dass Langdon dabei war, die versteckte Botschaft in einem jahrhundertealten Gemälde zu Dantes "Inferno" zu entschlüsseln. Die Spur führt sie in den Palazzio Vecchio, wo sie sich von Dantes Totenmaske konkretere Hinweise erhoffen, doch diese ist gestohlen worden. Nun beginnt eine Jagd durch halb Europa, bei der Langdon die Maske wiederfinden und einen perfiden Plan vereiteln muss.



Meine Meinung:

Robert Langdon ist zurück. Als der Professor ohne Erinnerung an die letzten Stunden in einem Krankenhaus erwacht und dann auch noch bemerkt, dass er sich in Florenz befindet ist er zunächst ziemlich verwirrt. Als es dann aber auch noch Auftragskiller auf ihn abgesehen haben und er mal wieder knietief in einer riesigen Verschwörung steckt, wird es erst so richtig spaßig. Zusammen mit der jungen Ärztin Sienna Brooks begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise quer durch Florenz um die Menschheit vor einem grausamen Schicksal zu bewahren.

Mittwoch, 15. November 2017

Die Neuveröffentlichung eines Klassikers

 
 Der Briefroman von Jean Webster "Lieber Daddy Long Legs", der erstmals im Jahr 1912 erschienen und längt zu einem unsterblichen Klassiker geworden, ist nun von Alan Bennett neu übersetzt und gelayoutet worden und am 29. September 2017 im Königskinder Verlag erschienen.
Ein Roman über eine junge Frau, die das Leben entdeckt und die große Liebe findet – charmant, klug und lebensfroh.
 
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
ISBN-10: 3551560447
ISBN-13: 978-3551560445
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 2,7 x 19,5 cm
Preis: 12,99€ (Kindle-Edition)
18,99€ (Gebundene Ausgabe)
 
 
Inhalt:
 
Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses unbekannte Leben. Mehr als einmal im Monat schreibt sie „Mr Smith“, denn sie hat ja sonst niemanden auf der Welt, mit dem sie ihre Erlebnisse teilen kann. Briefe voller Witz, über Hüte und Literatur, über neue Freundschaften und immer öfter auch über den sympathischen Jervis Pendleton.

Ich habe das Buch gleich am Tag der Veröffentlichung in der Buchhandlung gesehen und mich über das wunderschöne Cover gefreut, gleich ein Bild geschossen, um es zuhause mal googeln zu können und nun auf meine Wunschliste gesetzt.
 

Zur Leseprobe...

 
Über die Autorin:
 
Jean Webster, eigentlich Alice Jane Chandler Webster (1876 - 1916), war eine amerikanische Schriftstellerin und Journalistin und eine Nichte von Mark Twain. Sie studiert Englisch und Ökonomie am Vassar College. Ihr berühmtester Roman ist der Briefroman „Daddy-Long-Legs“. Er wurde mehrfach verfilmt, in viele Sprachen übersetzt, und ist seit 1947 in verschiedenen Ausgaben auch auf Deutsch erschienen. Der Literaturübersetzer Ingo Herzke, bekannt für seine Übersetzungen von A.L. Kennedy und Alan Bennett, hat ihn neu für Königskinder übersetzt.
 
(Quelle Autorenbild: educacin-actividades.blogspot.de)